Pressebereich

Wenn Journalisten ein Bundes-Statement von unserer Fachgewerkschaft wollen, klingelt in den meisten Fällen das Telefon unseres Pressesprechers, Tobias Thiele. Der geborene Dresdner arbeitet hauptberuflich bei der Berufsfeuerwehr Wiesbaden und engagiert sich seit 2011ehrenamtlich bei der DFeuG. Er ist erster Ansprechpartner, immer in enger Abstimmung mit den Kolleginnen und Kollegen der Regional- und Landesverbände sowie dem Bundesvorstand. Pressemitteilungen werden über ihn kanalisiert an die Medienvertreter kommuniziert, er steht für Presse- und Medienanfragen zur Verfügung.

Telefon: 0212- 64 56 48 55
Mobil: 0171- 30 33 44 0
E-Mail: t.thiele@dfeug.de

Tobias Thiele

Feuerwehr Wiesbaden

Presseverantwortlicher

Bewegung im Thema Feuerwehrzulage

Die Deutsche Feuerwehr Gewerkschaft Hamburg begrüßt die Unterzeichnung der „Hannoveraner Erklärung“ der SPD durch den Innenpolitischen Sprecher der SPD Hamburg, Sören Schumacher. Im 5 Abschnitt

Weiterlesen »

Steigender Personalausfall

In einer Pressemitteilung warnt unser Bundesvorsitzender vor steigendem Personalausfall bei Rettungsdienst, Feuerwehr und in den Rettungsleitstellen Die Wetterprognose der kommenden Tage stellt unsere Einsatzkräfte erneut

Weiterlesen »

Jahresbericht der Berliner Feuerwehr

Im Ausnahmezustand Rettungsdienst…der Jahresbericht der Berliner Feuerwehr 2022 Die als Pressekonferenz „getarnte“ Veranstaltung beschäftigte sich ausgiebig mit einem schon fast stolz vorgetragenen Aufwuchs an Einsätzen,

Weiterlesen »

Berlin-Brandenburg hat gewählt

Mitgliederversammlung des Landesverbands Berlin-Brandenburg 2022 Vorweg möchten wir uns für all die investierten Stunden, die tollen Gespräche, die spannenden Begegnungen im Ehrenamt bei allen Mitgliedern

Weiterlesen »

Nur noch ein RTW

Nur noch ein Rettungswagen für ganz Berlin Am 04. Mai, aber auch gestern am 4. Juni, konnte man einen Tweet durch den Journalisten Axel Lier

Weiterlesen »

Rettungsdienstumfrage NRW

Hallo zusammen, der Landesverband NRW macht vom 01.06.2022-31.08.2022 eine Umfrage zum Thema Rettungsdienst. Seit langen war dies ein Wunsch der Mitglieder, welchem die Kollegen der

Weiterlesen »