Hallo liebes Mitglied,

wie so häufig zum Jahresende erinnern wir gerne noch einmal daran, dass beim Dienstherren die vorsorgliche Anmahnung für die amtsangemessene Besoldung für alle Kollegen*innen ratsam ist. Dieser Widerspruch sollte  in Zukunft auch jedes Jahr neu erfolgen.

Die Anforderungen des Art. 33 Abs. 5 GG gelten immer nur für die künftige Besoldungsbemessung. Soweit die Besoldung in der Vergangenheit tatsächlich zu niedrig war, kann nur derjenige Besoldungsberechtigte eine Nachzahlung für die vergangenen Jahre verlangen, der eine höhere Besoldung bei seinem Dienstherrn angemahnt hat.

Den beigefügten Musterwiderspruch ausdrucken und beim Dienstherrn einreichen.

Dieser sollte bis zu 31.12.2020 für einen rechtzeitig Widerspruch eingereicht werden.

 

Vordruck für den Widerspruch

Landesgruppe NRW

Kalender

Keine Veranstaltungen gefunden

Partner NRW

Kontakt NRW

DFeuG
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
Friedrichstraße 50
D-42655 Solingen

Geschäftszeiten:
Mo.-Fr. 8.30-12.30Uhr
+49 (0)212 - 64 56 48 56
+49 (0)212 - 64 56 48 57
geschaeftsstelle-nrw[at]dfeug.de