Das Vorhaben des Bündnisvertrages sieht vor, dass das Land NRW künftig stärker Städte und Gemeinden bei der Finanzierung der Feuerwehren vor Ort unterstützen möchte. Dazu plant die Regierung die Einrichtung eines „ Feuerwehr- und Hilfeleistungs-Fonds“ aus der Feuerschutzsteuer. Damit soll längerfristig die Bewirtschaftung der Feuerwehren gesichert werden.
Die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft begrüßt den Gedanken der Landesregierung, schwere Verkehrsunfälle auf Einsatzfahrten mit Sondersignal als qualifizierten Dienstunfall einzustufen. In den Gesprächen haben wir auf die existenzbedrohende Lebenssituation nach schweren Unfällen bei Einsatzfahrten von Beamtinnen und Beamte und deren Familien hingewiesen. Bei dem nächsten Termin, werden wir auf die zeitnahe Aufnahme des qualifizierten Dienstunfalls bei schweren Unfällen auf Alarmfahrten drängen.

Hier eine Übersicht was sich für Feuerwehrbeamte/innen seit 2016 verändert hat:

  • Einführung des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutzes (BHKG) in NRW.
  • In Kraft treten des Dienstrechtsmodernisierungsgesetzes (DRModG).
  • Aufhebung der Stichtagregelung im Notfallsanitäter Gesetz.
  • Verabschiedung des Gesetzes von Bundestag und Bundesrat zum besseren Schutz von Einsatzkräften „Härtere Strafen gegen Polizei und Rettungskräfte“.
  • Ruhegehaltsfähigkeit der Feuerwehrzulage wird wieder eingeführt.
  • Verteilung der einmaligen Sonderzahlung auf die monatlichen Bezüge.
  • Wiedereinführung der Zahlung des Jubiläumsgeldes.
  • Einführung des Anwärtersonderzuschlags.

Worauf wir sehr stolz sind, ist das geschlossene Bündnis “Retter helfen Rettern“. 
Das Bündnis besteht aus der Stiftung FeuerKrebs, Berufsverband Feuerwehr und der Deutschen Feuerwehr-Gewerkschaft. 
Die Stiftung FeuerKrebs gUG nimmt sich der an Krebs erkrankten betroffenen Kolleginnen und Kollegen an und unterstützt sie dort wo es nötig ist.

Der Vorstand der Landesgruppe NRW wünscht allen Feuerwehrkolleginnen und Feuerwehrkollegen erholsame Sommerferien, eine sichere Reise und eine gesunde Rückkehr.

SCHÖNE FERIEN
DFeuG Landesgruppe NRW

FacebookTwitter YouTube QR App

Kalender

Keine Termine gefunden

Feuerkrebs gUG

Landesgruppe NRW

Partner NRW

Kontakt NRW

DFeuG
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
Friedrichstraße 50
D-42655 Solingen

Geschäftszeiten:
Mo.-Fr. 8.30-12.30Uhr
+49 (0)212 - 64 56 48 56
+49 (0)212 - 64 56 48 57
geschaeftsstelle-nrw[at]dfeug.de

Dienstrechtsreform

Broschuere_zur_Dienstre_169