Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wieder neigt sich ein Jahr dem Ende. Ein Jahr mit vielen Veränderungen, technischen Fortschritten aber auch mit zunehmenden Belastungen. Seit Jahren steigen die Hilfeersuchen unserer Bürgerinnen und Bürger, werden Vorhaltungen der Einsatzmittel angepasst, steigen die Dispositionsanforderungen und Einsatzabwicklungen. 

Wir, die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft, sehen diese Entwicklung mit Sorge. Gerade im Bereich der Zentralen Leitstellen aber auch in den Abteilungen der Berufsfeuerwehren sowie Brandschutzämtern werden die personellen wie auch die technische Anpassung oft sehr zögerlich korrigiert.

Unsere Fachgewerkschaft hat hierzu verschiedene Arbeitsgruppen eingerichtet, um die Probleme, Wünsche und Anforderungen an unseren Berufsstand, an der Basis voranzutreiben mit dem Ziel, die Arbeitsbedingungen zu verbessern und unser Berufsbild entsprechend weiter zu entwickeln. Hierzu ist die DFeuG unter anderem bereits Mitglied im Fachverband der Leitstellen.

Wir möchten jede Kollegin, jeden Kollegen dazu einladen, sich hierbei aktiv an der Mitarbeit und somit an der künftigen Gestaltung unseres Berufsbildes zu beteiligen. Wenn man etwas verändern möchte, muss man hierzu auch aktiv bereit sein- wir wollen euch hierzu die Möglichkeit und die Basis bieten. Entsprechende Auftaktveranstaltungen zum gemeinsamen Austausch und Kennenlernen, werden in 2019 folgen.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen eine besinnliche, ruhige Weihnachtszeit im Kreise eurer Familien und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Artikel als PDF