Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

das Jahr 2019 war für die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft ein ereignisreiches Jahr. Wir konnten, neben den gewerkschaftlich notwendigen Arbeiten, die Verschmelzung mit dem Berufsverband Feuerwehr abschließen, bei der Wahl des neuen Geschäftsführenden Vorstandes der DFeuG wurde unser Vorstandsmitglied Sabine Kohlmeyer als Beisitzerin gewählt und eine neue Satzung beschlossen, welche einige Änderungen für die Zukunft bereithält.

Wir haben Gespräche mit dem Senatoren für Inneres und für Finanzen geführt, sowie mit den Politikern der SPD, DIE GRÜNEN, DIE LINKEN und der CDU.
Ich bin davon überzeugt, dass wir uns weiter als fachlich kompetente Ansprechpartner etablieren können. Dies zeigt sich unter anderem darin, dass wir zunehmend Stellungnahmen zu Gesetzesänderungen abgeben.

Die Wahlprüfsteine, welche wir vor der Bürgerschaftswahl verschickt haben, sind von allen Fraktionen beantwortet worden. Diese Antworten lassen hoffen, dass unsere Probleme von der Politik wahrgenommen worden sind. Nun müssen wir nur noch dafür sorgen, dass den schönen Worten auch die eine oder andere Tat folgt. Link: Wahlprüfsteine zur Bürgerschaftswahl

Die Kollegen*in der AG’en Recht, Gesundheit und Öffentlichkeitsarbeit waren auf einigen Treffen in Hamburg und Solingen, wir waren auf 3 Bundesvorstandssitzungen, haben 3 Landesvorstandssitzungen abgehalten, die Landesgruppenversammlung mit der Neuwahl des Vorstandes der Landesgruppe Bremen durchgeführt und waren mit den Delegierten auf der Bundeshauptversammlung in Solingen.
Einen Tag haben wir mit einem Stand im Weser-Park für die Kampagne „Rettungsgasse rettet Leben“ geworben.
Wir laden jede/jeden herzlich dazu ein, in den derzeit bestehenden Arbeitsgruppen mitzuwirken, welche da wären: AG NotfallSan/Rettungsdienst, AG Leitstelle, AG Öffentlichkeitsarbeit, AG Recht und AG Gesundheit.

Für große mediale Aufmerksamkeit haben die zwei Verhandlungstage vor dem Landgericht Bremen gesorgt, bei dem es um die Körperverletzung eines Kollegen aus Bremerhaven ging. Bis heute ist weder Gerechtigkeit gesprochen noch Genugtuung oder Schadensersatz erfolgt, sofern dieses überhaupt möglich ist.
Mir fehlen die Worte, welche Zuspruch oder Linderung bewirken könnten.
Ich wünsche allen die Kraft und eine starke Familie solche Schicksale lebenswert zu überstehen. Ich möchte mich bei allen Kolleginnen und Kollegen bedanken, welche zur Unterstützung auch Bundeslandübergreifend angereist sind.

PDF der Pressemitteilung

Für das Jahr 2020 haben wir uns einiges vorgenommen.

  1. Wir fordern eine Amtsangemessene Besoldung:
    Wir wollen eine Leistungsgerechte Bezahlung über die Öffnung der Laufbahngruppe 1.2 bis A11 bei Erhaltung der Pensionsgrenze von 60 Jahren und Zahlungen von Erschwernis/Aufwands-Zulagen für Notfallsanitäter, Fachausbilder, FRLSt.-Disponenten, Taucher, Höhenretter.
  2. Wir fordern eine Initiative zur Personalgewinnung für eine leistungsfähige Feuerwehr:
    Umzusetzen durch die Erhöhung des Personalstandes für eine reale Einhaltung des Schutzzieles, den Erhalt des RD-Dienstes im 24-Std.-Dienst und die Durchführung von Fortbildungen.
  3. Wir fordern einen Gesundheits- und Arbeitsschutz ohne Kompromisse:
    Durch die Definition und Anerkennung von Krebs und PTBS als Berufskrankheiten für Feuerwehrleute.

 

Die neue Schutzkleidung, deren Anschaffung wir seit 2016 in Bremen gefordert haben, ist jetzt endlich ausgewählt und in der Beschaffung.
Die Umsetzung der Hygienemaßnahmen lässt aber noch stark zu wünschen übrig, dies lief in Bremerhaven deutlich unkomplizierter und schneller.
Und die Einführung einer Expositionsdatenbank scheint unglaublich kompliziert zu sein!

Und zu guter Letzt!

Am 18. März 2020 ist die Personalratswahl!

Wir brauchen DEINE Unterstützung, wir brauchen Dich!
Wenn du der Ansicht bist, dass Veränderungen notwendig und möglich sind, dass einiges schief läuft bei der Feuerwehr, du die Zukunft mitgestalten möchtest und du Lust hast dich in einem starken Team für bessere Arbeitsbedingungen einzusetzen, dann bist Du bei uns genau richtig!

Denn andere Meinungen sind uns wichtig, wir brauchen jede Art von Mitarbeit. Komm mit auf die Liste der DFeuG und gestalte gemeinsam in einem starken Team die Zukunft, als Personalratsmitglied, als Ersatzmitglied (Nachrücker/in), oder Unterstützer/in.

Mach mit, lass dich aufstellen! Mit DIR können wir die (Feuerwehr-)Welt ein wenig besser machen. Ob im direkten Austausch vor Ort oder im Personalrat, wir freuen uns auf Gespräche mit Euch und die Zukunft.
Informiere Dich! - mach dich schlau! - mach mit!

Immer an der Basis! Team DFeuG

 

Gesundheit, Glück und Erfolg für das neue Jahr wünscht die DFeuG Bremen.

 

Mit freundlichem Gruß

1. Vorsitzender
Axel Seemann