Die vergangene Silvesternacht schätzt die Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft (DFeuG) durchaus positiv ein. „Die Angriffe auf Feuerwehr und Rettungsdienst waren nach erster Übersicht in dieser Silvesternacht weniger. Jeder Einzelne ist dennoch einer zuviel und enttäuscht“, so der Bundesvorsitzende Siegfried Maier.

Dank gilt den Kolleg*innen, die in der Nacht im Einsatz waren, aber eben auch denjenigen, die die Einsatzkräfte dabei unterstützt haben, Menschen in Notlagen zu helfen.

Die Einsatzzahlen bei Feuerwehr und Rettungsdienst spiegelten dies wider. Aus Sicht der Einsatzkräfte war es im Vergleich zu den letzten Jahren überwiegend ruhiger. „Auch wenn es in einigen Regionen trotz des Feuerwerkverkaufsverbots verhältnismäßig viel privates Feuerwerk gab. Schade, dass die Warnungen vor nicht zugelassenem Feuerwerk und Böllern nicht geholfen haben. Es gab zu viele Verletzungen wegen weniger Minuten Feuerwerk“, betont Maier.

Als Fachgewerkschaft für die nichtpolizeiliche Gefahrenabwehr hoffen wir, dass 2021 ein besonderes Jahr für uns alle wird und wir gemeinsam die Pandemie besiegen und möglichst schnell wieder zu einer gewissen Normalität zurückkehren.

Daher bitten wir Sie, den im Dienst befindlichen Einsatzkräften auch im neuen Jahr mit Wertschätzung und Dankbarkeit zu begegnen.

Deutsche Feuerwehr-Gewerkschaft

 

 

LG Berlin-Brandenburg

Kalender

Keine Veranstaltungen gefunden

Partner

Kontakt BB

DFeuG
Landesgruppe Berlin-Brandenburg
Postfach 029941
D-10132 Berlin

 +49 (0)30 - 577 05 28 10
 +49 (0)30 - 577 05 28 19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!