Wer eine private Berufs- bzw. Dienstunfähigkeits-Versicherung abgeschlossen hat, der sollte auch das klein gedruckte im Vertragstext beachten.

Viele Versicherer haben darin festgeschrieben, dass Leistungen bereits dann erbracht werden, wenn„nur“ eine längere Dienstunfähigkeit aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung vorliegt.

Auch bei vorzeitigem Ruhestand aufgrund krankheitsbedingter Berufs- bzw. Dienstunfähigkeit sollte man frühzeitig den Versicherer einschalten. Leistungen werden oftmals nicht erst dann erbracht, wenn das aktive Dienstverhältnis beendet ist, sondern bereits rückwirkend zum Zeitpunkt des Eintrittes der Erkrankung bzw. Verletzung.

In zwei konkreten Fällen konnten wir für Kollegen folgendes erreichen:

 

Aufgrund einer Erkrankung und folgender Operation war ein Kollege seit Sommer 2016 dienstunfähig erkrankt. Nach OP und Reha war der Kollege weiterhin nicht dienstfähig. Seitens des Arbeitgebers wurde der Kollege zum Amtsarzt einbestellt um die Dienstfähigkeit überprüfen zu lassen. Im Ergebnis wurde der Kollege, wegen dauerhafter Dienstunfähigkeit, zum Jahresende 2017 vorzeitig in den Ruhestand versetzt. Die Meldung an die private Dienstunfähigkeitsversicherung erfolgte erst zum Zeitpunkt der Versetzung in den Ruhestand. Da im Vertrag eine Leistungspflicht des Versicherers bereits nach 6 Monaten festgeschrieben ist, wurde der Zeitraum zurück gerechnet.

Der Kollege erhielt eine finanzielle Leistung des Versicherers von über 10.000 € !

In einem anderen Fall war ein Kollege wegen eines privaten Sport-Unfalls für einen Zeitraum von 8Monaten dienstunfähig erkrankt. Seine Dienstunfähigkeits-Versicherung enthielt eine Leistungspflichtbereits ab einer Dauer von 3 Monaten. Der Kollege erhielt für 5 Monate die Leistung von über 500 €monatlich!

Also aufgepasst, wer eine private Dienst- bzw. Berufsunfähigkeits-Versicherung abgeschlossen hatoder eine solche abschließen möchte.

Am wichtigsten ist zu beachten, dass eine Meldung an den Versicherer frühestmöglich zu erfolgen hat,auch wenn zu diesem Zeitpunkt noch nicht absehbar ist, wie lange sich die Erkrankung hinziehen wird.

Da es sich immer um individuelle Leistungen und Ansprüche handelt, muss ein Jeder die Regelungenseines privaten Vertrages beachten!

Text als pdf...

LG Berlin-Brandenburg

Kalender

27Jun
27.06.2018 - 29.06.2018
Rhetorikseminar

Partner

Kontakt BB

DFeuG
Landesgruppe Berlin-Brandenburg
Postfach 029941
D-10132 Berlin

 +49 (0)30 - 577 05 28 10
 +49 (0)30 - 577 05 28 19
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!